Das vom Justizministerium autorisierte Portal für Zwangsversteigerungen

?

Über uns


Unternehmenspräsentation

Die Fa. Astalegale.net SpA ist das marktführende Unternehmen in Italien auf dem Sektor der gesetzlichen Bekanntmachungen, der Informatisierung von Vollstreckungs- und Insolvenzverfahren und der Umsetzung des Telematischen Zivilprozesses (TZP) und fungiert nicht nur als autorisiertes Internetportal, sondern auch als in das ministerielle Verzeichnis eingetragene „Anlaufstelle“.

Autonomie

Die drei Inhaber, bei denen es sich um natürliche Personen handelt, besitzen Kompetenzen im buchhalterisch-administrativen und im EDV-Bereich und gewährleisten allen am Vollstreckungsverfahren beteiligten Personen gegenüber eine uneingeschränkte Autonomie und völlige Unparteilichkeit mit Bezug auf die im Rahmen der Versteigerungen abgeschlossenen Kaufgeschäfte.

Gesellschaftsaufbau und Organisationsstruktur

Die Gesellschaft verfügt über ein voll eingezahltes Stammkapital i.H.v. 1.000.000 Euro, das – im Sinne der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen des Ministerialdekrets vom 31. Oktober 2006 – ausschließlich aus Geldeinlagen besteht, ohne Inanspruchnahme finanztechnischer Maßnahmen wie Markenaufwertung, Einbringung von durch Parteigutachten bewerteter Software und anderer fiktiver Methoden, die auf eine Umgehung des vom Ministerialdekret verfolgten Zwecks abzielen.

2016 hat die Gesellschaft mit einem Nettovermögen i.H.v. 5,6 Millionen Euro einen Umsatz i.H.v. ca. 30 Millionen Euro erwirtschaftet. In Anbetracht dieser Zahlen ist die Fa. Astalegale mit mehr als 80 betreuten Gerichten auf dem gesamten Staatsgebiet die Nummer eins des Sektors.

Geschäftssitze

Die Gesellschaft ist mit folgenden Niederlassungen auf der ganzen Halbinsel vertreten:

Sedi operative
GeschäftssitzeLombardei, Sitz in Carate Brianza, Piazza Risorgimento, 1;
Betriebsstellen mit entsprechendem Personal bei folgenden GerichtenAosta, Ascoli Piceno, Avellino, Barcellona P.D.G., Biella, Bologna (Jugendgericht), Brindisi, Busto Arsizio, Caltagirone, Campobasso, Castrovillari, Chieti, Civitavecchia, Como, Cremona, Enna, Fermo, Florenz, Görz, Grosseto, Imperia, Ivrea, Isernia, La Spezia, Larino, Lecco (Staatsanwaltschaft), Locri, Lodi, Lucca, Macerata, Monza, Padua, Palermo, Parma, Patti, Pavia, Perugia, Pesaro, Piacenza, Prato, Ragusa, Reggio Emilia, Rom, Rovereto, Rovigo, Savona, Sondrio, Turin, Udine, Urbino, Varese, Vicenza und Viterbo.

Die Fa. Astalegale.net SpA beschäftigt 184 Mitarbeiter, davon:

Organico
In den Geschäftssitzen68 Mitarbeiter, darunter Juristen und Computeringenieure, die sowohl für die Gerichte als auch für die Freiberufler eigene Management-Applikationen entwickeln können.
An den Gerichten116 Mitarbeiter, die für die Unterstützung und Ausbildung im Bereich des TZP geschult sind.

Im Interesse der größtmöglichen Sicherheit und Transparenz gegenüber den Gerichtsbehörden und den beschäftigten Mitarbeitern werden die mit dem Personal bestehenden Arbeitsverträge direkt und ausschließlich von der Fa. Astalegale.net abgeschlossen. Das Bestehen direkter Arbeitsverhältnisse bezeugt die Seriosität und das Verantwortungsgefühl gegenüber den beschäftigten Mitarbeitern und den Gerichtsbehörden, mit denen die Fa. Astalegale.net zusammenarbeitet.

Die Fa. Astalegale.net besitzt eine Kontrollbeteiligung am Institut für gerichtliche Veräußerungen der Region Marken (Istituto Vendite Giudiziarie delle Marche), das in den Gerichtsbezirken von Ancona – Ascoli Piceno – Fermo – Macerata – Pesaro – Urbino tätig ist.

Gesellschaftstätigkeit und Curriculum

Gesetzliche Bekanntmachung der Versteigerungen:

Die Fa. Astalegale hat bisher die Bekanntmachung von insgesamt ca. 1.500.000 Versteigerungen vorgenommen, und die durchschnittlich pro Jahr im Internet veröffentlichen Anzeigen belaufen sich auf 120.000, die täglich auf ihren Portalen aktiven Versteigerungen auf ca. 90.000 und die durchschnittlich pro Tag eingesehenen Dokumente auf 130.000 (mit insgesamt ca. 800.000 Besuchen pro Monat und mehr als 4.200.000 monatlich besuchten Seiten).

 

Die Gesellschaft verwaltet darüber hinaus mehr als 10.292 Seiten der Websites von Gerichten und verfügt über 25 Server mit über 8 Terabyte Daten. Die Applikationen, in denen mehr als 63.334 Benutzer registriert sind, versenden automatisch ca. 13.000.000 Mails pro Jahr. In den Portalen sind mehr als 52.982 Benutzer eingetragen. In der Server Farm sind mehr als 5.000.000 Dokumente im PDF-Format gespeichert.

 

Die Fa. Astalegale.net ist die erste Gesellschaft in Italien, die bereits vor 18 Jahren die Praxis der zentralisierten und programmierten Bekanntmachung der Veräußerungen über Internet, Tageszeitungen, Free Press, Flugblätter, Versendung per Post, Fernsehen, etc. entwickelt hat. Später wurde diese besondere Praxis aufgrund ihrer offenkundigen Effizienz von anderen Gesellschaften des Sektors imitiert.

Das Management der verschiedenen Bekanntmachungsmittel ermöglicht die Schaffung verschiedener Veröffentlichungskombinationen je nach dem Wert der Immobilien und eine Differenzierung zwischen den verwendeten Veröffentlichungsmedien, um das bestmögliche Verhältnis zwischen dem Wert der Sache, den Veröffentlichungskosten und der Wirksamkeit der Bekanntmachung zu erreichen.

 

Neben den mit der Bekanntmachung der gerichtlichen Versteigerungen verbundenen Basisdienstleistungen bietet die Fa. Astalegale zusätzlich einen aktiven Kommunikationsplan an, um dem Verkaufsgegenstand die maximale Visibilität zu gewährleisten.

  • Koordinierung der Bekanntmachung in anderen Massenmedien, darunter den Wirtschaftsportalen;
  • Unterstützung im Rahmen des Verkaufs;
  • Social Media;
  • Telematische Veräußerungen;
  • Direktmarketingleistungen;

Dienstleistungen zur Verbreitung des TZP:

  • Data Entry und Einscannen von Dokumenten für das SIECIC (Managementsystem der Einzel- und Gesamtvollstreckungen) zwecks Informatisierung der Register der Geschäftsstellen. Zunächst als technologischer und operativer Partner des ministeriellen Projekts „Telematischer Zivilprozess“ (TZP) in den 14 Pilotgerichten Mittel- und Norditaliens: Mailand, Verona, Florenz, Genua, Turin, Brescia, Monza, Prato, Padua, Rom etc., wodurch eine analytische Kenntnis der ministeriellen SIECIC-Applikation entwickelt wurde. Später infolge zahlreicher Anfragen seitens anderer Gerichte (darunter Alba, Aosta, Ascoli Piceno, Arezzo, Barcellona Pozzo di Gotto, Bassano del Grappa, Biella, Bozen, Brindisi, Busto Arsizio, Camerino, Campobasso, Fano, Fermo, Ivrea, La Spezia, Lecco, Lodi, Lucca, Macerata, Perugia, Pesaro, Rovigo, Saluzzo, Sanremo, Savona, Sondrio, Trient, Urbino, Verona, Vicenza, Viterbo, etc.).

    Die Fa. Astalegale.net hat bisher im Rahmen des TZP mehr als 120.000 Akten digitalisiert, darunter:
    Procedure
    Digitalisierte Vollstreckungsverfahrenmehr als 80.000 seit 2008
    Digitalisierte Insolvenzverfahrenmehr als 40.000 seit 2008
  • Service „TZP-Desk/TZP-Beratung“ für die Unterstützung bei der Einleitung des Telematischen Zivilprozesses (TZP) sowohl für das Personal des Gerichts (Richter und Urkundsbeamte) als auch für externe Benutzer (Rechtsanwälte, Insolvenzverwalter, gerichtliche Sachverständige, etc.);

    Schulung im Bereich des TZP
    Utenza
    BenutzertypIm Jahr 2016 absolvierte Schulungstage
    Richter1.500
    Geschäftsstellen Immobiliar- und Mobiliarvollstreckungen3.000
    Geschäftsstellen Insolvenzverfahren1.000
    Sonstige Geschäftsstellen für Zivilsachen700
  • Anlaufstelle für den Telematischen Zivilprozess (TZP)

Elektronischer Rechtsverkehr im TZP;

GenIUS Freiberufler: Die Fa. Astalegale.net hat eine einzige elektronische Plattform Elektronischer Rechtverkehr und Anlaufstelle für den Telematischen Zivilprozess entwickelt; GenIUS beinhaltet alle Instrumente, die für die Verwaltung, die Einsichtnahme und die Übermittlung der kodifizierten Schriftsätze im Sinne der ministeriellen Richtlinien erforderlich sind.

GenIUS Vollstreckungen: Die Plattform ermöglicht die vollumfängliche Verwaltung des Immobiliarvollstreckungsverfahrens, einschließlich des Imports sämtlicher Schriftstücke, die im SIECIC für die einzelnen, von diesem System verwalteten Verfahren vorhanden sind, in die persönliche Akte des beauftragten Freiberuflers. Der Vorteil besteht darin, dass jeder beauftragte Freiberufler, unabhängig vom Verwalter der Bekanntmachungen und von der Dauer des Verfahrens, mit einer einzigen Software alle Verfahren verwalten kann, für die ihm ein Mandat erteilt wurde. 

Tribù Office: Diese in GenIUS integrierte Software für die Verfassung telematischer Gutachten ermöglicht die telematische Erstellung und Einreichung des digitalen Schätzgutachtens für die Immobilien. Sie ist mit der Struktur der ministeriellen Applikation SIECIC in jeder Hinsicht kompatibel.

Verwaltung von Vollstreckungen: Diese Software wurde zur Unterstützung der mit den Veräußerungen beauftragten Personen, der Vollstreckungsrichter und des Personals der Geschäftsstelle mit einer Reihe von Funktionen entwickelt, die von der Anlegung einer gemeinsamen Akte, über die Verwaltung der Bekanntmachungen, die Einreichung der Schriftstücke im SIECIC bis hin zur Berechnung der Honorare der Freiberufler reichen.

Verwaltung von Insolvenzen: Ein Web-Bereich, der die Rationalisierung der Verwaltung vor Gericht anhängiger Insolvenzverfahren, die Optimierung der Kommunikation zwischen beauftragtem Richter und Insolvenzverwalter, die Einsichtnahme in die Unterlagen seitens der Gläubiger und die Übermittlung der Schriftstücke an das SIECIC durch den Verfasser ermöglicht.

Verwaltung und Elektronischer Rechtsverkehr Fallco Insolvenzen Web: Fallco (Hersteller der Rechts-Software Zucchetti, für die die Fa. Astalegale der einzige Vertragshändler auf dem gesamten Staatsgebiet ist) ist eine Software, die dem Benutzer ein neues und komplettes System für die Verwaltung der Insolvenzverfahren mit einer TZP-Konsole für die Verfassung und die Übermittlung der Schriftstücke im Sinne der ministeriellen Richtlinien bietet.

Software-Angebot für Gerichte und Freiberufler:

  • Erstellung der institutionellen Websites für mehr als 80 Gerichte, Berufungsgerichte und Staatsanwaltschaften und Schaffung eigener Applikationen für die Ämter, darunter die Applikation für die telematische Verwaltung der Verfahren für die Rechtsanwaltsprüfungen für verschiedene Berufungsgerichte und die Applikation für die internationale Adoption von Kindern, die von den Jugendgerichten Neapel und Bologna verwendet wird;
  • Erstellung der Plattform für Online-Versteigerungen, die vom italienischen Liegenschaftsamt (Agenzia del Demanio) für das Projekt der Veräußerung des öffentlichen Vermögens verwendet wird;
  • Zusammenarbeit mit Deloitte Consulting zur Erstellung der Website der Vizepräsidentschaft des Obersten Rats der italienischen Gerichtsbarkeit (Consiglio Superiore della Magistratura) und des Back-Office-Bereichs für die völlig unabhängige Verwaltung der Inhalte;
  • Zusammenarbeit mit Ernst & Young am Gericht und an der Jugendanwaltschaft von Neapel im Rahmen des Projekts Best Practices der Gerichtsämter zur Realisierung einer Applikation für die Online-Verwaltung der internationalen und nationalen Adoptionsverfahren;
  • Implementierung der Plattform für die Beantragung von Online-Bescheinigungen des Gerichts und der Staatsanwaltschaft von Lecco;
  • Zusammenarbeit mit PriceWaterHouse im Rahmen des Projekts Best Practices der Gerichtsämter zur Erstellung der Websites der Staatsanwaltschaft von Macerata und des Gerichts und der Staatsanwaltschaft von Rovereto;
  • Zusammenarbeit mit dem Büro Lattanzio e Associati im Rahmen des Projekts Best Practices der Gerichtsämter zur Erstellung der Websites der Gerichte von Bozen, Cremona und Castrovillari und der Staatsanwaltschaften von Catanzaro und Palmi;
  • Zusammenarbeit mit der Universität LUISS im Rahmen des Projekts Best Practices der Gerichtsämter zur Erstellung der Website des Berufungsgerichts von Bozen;
  • Technologischer Partner der Stiftung IRSO zur Erstellung der Website des Gerichts und der Staatsanwaltschaft von Monza und Entwicklung der Online-Plattformen für die Anträge in Sachen freiwillige Gerichtsbarkeit und Betreuung.

Die Vorteile einer Zusammenarbeit mit der Fa. Astalegale.net

Im Unterschied zu den Konkurrenzunternehmen, bei denen die redaktionelle Natur im Wesentlichen im Vordergrund steht, ist die Fa. Astalegale.net auch ein echtes Software-House und deshalb in der Lage, konkrete Verwaltungsapplikationen für Gerichte und Freiberufler zu entwickeln.

Die von der Fa. Astalegale.net realisierten Software-Produkte wurden anlässlich der Fachmesse für Justizwesen (Salone della Giustizia – Rimini 2010 Plattform für Online-Versteigerungen; Rom 2011 Plattform für die Verwaltung der Anwaltsprüfungen; Rom 2012 Plattform für die Verwaltung der Adoptionen) und bei verschiedenen Anlässen im Zusammenhang mit den „Best Practices“ (Region Lombardei Software Tracking freiwillige Gerichtsbarkeit, Region Kampanien Software nationale und internationale Adoption Minderjähriger) häufig als Modelle für die Schaffung von Verwaltungsprogrammen für die öffentliche Verwaltung präsentiert.

Die Zusammenarbeit mit der Fa. Astalegale.net SpA bedeutet also für die Gerichte nicht nur die Wahl eines Verwalters für die Bekanntmachungen der Immobiliengeschäfte, sondern auch die Wahl eines auf die Erbringung technologischer Dienstleistungen spezialisierten Partners, der die Gerichte und die Freiberufler bei der Informatisierung unterstützen kann. 

Schließlich bietet die Fa. Astalegale.net eine konkrete finanzielle Unterstützung für die Vollstreckungs- und Insolvenzverfahren, denn sie bevorschusst die Kosten der Bekanntmachung in den Printmedien, die bekanntlich mehr als 90% der Veröffentlichungskosten zu Lasten der Verfahren ausmachen.

close
close
Online l anuova app di Astalegale.net